Gartenblättle - November 2011

2. November 2011 - Ausgabe 106

Einladung zur Herbstversammlung

Die Herbstversammlung findet am
Freitag, 18. November um 20 Uhr
in unserem Vereinsraum statt.

Der Staudenexperte Dieter Gaißmayer gibt in seinem Vortrag

„Gartengestaltung mit Stauden“

viele nachahmenswerte Gestaltungstipps für schöne und
langlebige Staudenbeete.

Prämierungen zum Wettbwerb
„Hereinspaziert“
- Die schönsten Hauseingänge in Oberroth -

Wieder mit einer reichhaltigen Tombola,
Gulaschsuppe und selbstgemachten Likör.

Wir freuen uns freuen, wenn unsere Mitglieder und Gartenfreunde
recht zahlreich zu unserer Herbstversammlung kommen würden.


Gruppenbild mit Riesenkohlrabikönig Luca Meier (74,2 cm Umfang des Kohlrabi) und Riesenkohlrabiprinz Michael Weitmann (73,3 cm) zusammen mit den anderen Gewinnern.
1. Reihe v.l. Luca Meier, Michael Weitmann, Leni Schwägerl, Nico Siegert, Leoni Langer; 2.R. Erwin Reiter, Agnes Heil, Linda Fischer, Moritz Lohr, Lara

Bergmesse
Bei schönstem Herbstwetter fanden wieder viele Gläubige den Weg auf den Wannenberg. Mit würdevollen Klängen der Rothtalmsikanten und den passenden Worten unseres Pfarrer Johann Wölfle bleibt diese Bergmesse wieder als schöne Erinnerung aus Jahr 2011 zurück.

Weihnachtsmarkt am Samstag, 17. Dezember
Auch in diesem Jahr werden wir beim Weihnachtsmarkt wieder Likör ausschenken und verkaufen, sowie leckere Küchle. Am Samstag,
17. Dezember treffen wir uns beim Weihnachtsmarkt am Sportplatz!

Merkblatt des Landesverbandes
Besonders im Winter ist eine vitaminreiche Ernährung wichtig und unsere heimischen Wintergemüse haben hier einiges zu bieten. Das Infoblatt erklärt Möglichkeiten zur Lagerung von Wintergemüse.

Gartengestaltung mit Stauden
Mit Dieter Gaißmayer konnten wir den Experten für Stauden für unsere Herbstversammlung gewinnen. Nahezu jeder Gartenfreund hat seine Staudengärtnerei in Illertissen besucht, die zu jeder Jahreszeit eine Augenweide darstellt.
Stauden bilden zusammen mit den Gehölzen und den Einjahresblumen die natürliche Flora unserer Heimat, die von der Küste bis in das Gebirge hinein ragt.
In unseren Gärten verwenden wir vor allem Auslesen und Züchtungen, welche die Wildformen in Blühfreudigkeit, Standfestigkeit, Robustheit und Langlebigkeit meist übertreffen.
Das Wachstum, die Dauerhaftigkeit und Attraktivität einer Staudenpflanzung hängt neben der richtigen Verwendung und Kombination allerdings sehr stark von der richtigen Staudenpflege ab. Staudenbeete sind Pflanzengemeinschaften mit unterschiedlichen Eigenschaften hinsichtlich Wuchsstärke, Blütezeit, Konkurrenzkraft, Lebensdauer, Ausbreitungsdrang und Versamungspotenial
Herr Gaißmayer wird Ideen für die Gestaltung von Staudenbeeten und die Kombiunation mit Blumen und Sträuchern mit Bildern vorstellen.

Über die Äpfel:
Eines musst Du stets Dir merken,
wenn Du schwach bist: Äpfel stärken!
Äpfel sind die beste Speise
für zu Hause, für die Reise,
für die Alten, für die Kinder,
für den Sommer, für den Winter,
für den Morgen , für den Abend, Äpfel essen ist stets labend.

Äpfel glätten Deine Stirn,
bringen Phosphor ins Gehirn,
stählen mächtig Kraft und Mut
und erneuern Dir Dein Blut.

Drum, Freund lass Dir raten,
esse frisch, gekocht, gebraten,
täglich ihrer fünf bis zehn,
wirst nicht dick, doch jung und schön
und kriegst Nerven wie ein Strick!
Mensch – im Apfel liegt Dein Glück!

Wenn Du Dich schwer tust mit dem Apfel nagen,
mußt nicht unnütz Dich plagen,
genieß die Äpfel einfach flüssig und Du wirst sehn
– auch damit fühlst Du Dich riesig.

vorgelesen bei Jubiläum „40 Jahre OGV Obenhausen“