Gärtenblättle vom 1. März 2010

26. April 2010 – 101. Ausgabe
Oberrother
Gartenblättle

15. Pflanzenmarkt in Oberroth

Am Samstag, 8. Mai 2010 um 14 Uhr vor dem
Feuerwehrhaus veranstalten wir den Pflanzenmarkt.

Gemüse, Tomaten, Paprika, Salat, Blumen, Stauden, Sträucher – ein großes Angebot wartet auf die Besucher.
Und dies zu unglaublich günstigen Preisen.
Schon jetzt bedanken wir uns bei allen Mitgliedern für die gespendeten Pflanzen.
Für´s leibliche Wohl (Kaffee und Kuchen, Getränke) ist auch gesorgt.
Wir laden alle Mitglieder und Gartenfreunde herzlich ein.

Vielleicht haben Sie es bemerkt?
Bei der letzten Ausgabe vom 1. März hatte das Gartenblättle ein Jubiläum. Die
100. Ausgabe wurde verteilt.
Die Mitglieder des Vereines wurden somit in den vergangenen
15 Jahren immer über alle Termine und Aktionen Ihres Vereines umfassend informiert.

Rückschau
Frühjahrsversammlung am 4. März
Leider nur 22 Mitglieder besuchten die diesjährige Frühjahrsversammlung. Die Schriftführerin blickte auf das vergangene Vereinsjhar zurück, Karin Nießer als Schatzmeister konnte von einer geregelten finanziellen Situation berichten, bei der Renovierung des Pestkeuzes und der Neuanlage des umgebenden Geländes wurden auch Gelder des Vereines eingesetzt. Mit Spenden unterstützte Verein und seine Mitglieder wichtige gemeinnützige Anliegen, wie die Missionsarbeit in Kenia und die Pfarrhofsanierung in Oberroth.
Anschließend gab 2. Vorsitzende Katharina Pistel einen Ausblick auf das neue Gartenjahr. Es werden wieder interessante Aktionen für unsere Mitglieder und alle Gartenfreunde angeboten:Samstag,
8. Mai14 UhrPflanzenmarktKinderwettbewerb „Zucchini“Freitag,
30. Juli 20 UhrGrillfest für MitgliederSonntag,
19. Sept.10 UhrBergmesse auf dem WannenbergwetterbedingtSamstag,
25. Sept.14 UhrZucchinifestAbschluss Kinderwettbewerb Termine noch variabel.

Beetepflege am 8. April
Ein ganzer Gummiwagen voll wurde von den fleißigen Helferinnen von den Beeten geräumt und die Pflanzinseln frühlingsfit gemacht.

Osterbrunnen
Die Vorstandschaft schmückte unseren Brunnen wieder österlich.

Zwei Aufgaben beim Maibaum für den Gartenbauverein
Binden der Girlanden und Kränze für den Maibaum
Auch in diesem Jahr organisiert wieder der Gartenbauverein das Maibaumbinden. Wir bitten wieder unsere Mitglieder und die Mitglieder der anderen Vereine und Vereinigungen um Mithilfe am 27. April ab 8.30 Uhr im Feuerwehrhaus. Bitte Gartenschere mitbringen.

Ausschank beim Maibaumfest
Dieses Jahr betreiben wir zusammen mit der Bauernschaft den Ausschank. Wir suchen noch Helfer, bitte beim Vorstand melden.

Pflanzenmarkt am Samstag, 8. Mai
Wer Jungpflanzen, Ableger usw. übrig hat, kann diese am Samstag bereits ab 10 Uhr zum Feuerwehrhaus bringen, wir bauen vormittags die Verkaufstische auf. Damit die Käufer informiert sind, sollten die Kisten auch beschriftet werden.
Bei ungünstigem Wetter ist der Verkauf unter dem Vordach des Feuerwehrhauses.

Kinderwettbewerb „Zucchinikönig/in“
Alle Kinder sind zum Mitmachen herzlich eingeladen. Es gibt wieder schöne Preis zu gewinnen.

Aufsichtsdienst im Kreismustergarten Weißenhorn
Am Sommerwochenende 17./18. Juli sind wir wieder zum Aufsichtsdienst im Kreismustergarten eingeteilt. Also, einfach vorbeikommen und den sehenswerten Kreismuster anschauen.
Der Jahresthema „Stauden – vielfältig, langlebig & schön“ mit zahlreichen Staudenneuheiten regt die Fantasie der Gartenfreunde an. Über 70 Tagliliensorten mit paasenden Partnerpflanzen bringen ein weiteres Erlebnis.

Informationsmaterial des Landesverbandes
DIG – Düngung im Garten
Heute möchte ich die Garten- und PC-Freunde auf das neue Programm zur Düngungsberechnng im Garten hinweisen. Unter www.gartenbauvereine.org, Rubrik Fachinformationen, Düngung steht das kostenfreie Programm „DIG – Düngung im Garten“ zum Download bereit.
Zahlreiche Kleingärten sind mit Phosphat und Kalium überversorgt, außerdem besteht durch die hohe organische Substanz ein gr0ßes Stickstoffpotenial im Boden. Oftmals werden die hohen Gehaltswerte bei der Düngung nicht berücksichtigt. Grundlage einer Berechnung ist jedoch eine Untersuchung des Bodens.
Anschließend kann mit dem Programm der Nährstoffbedarf berechnet werden und sogar die Dünger aus einer umfangreichen Liste festgelegt werden.
Außerdem haben wir das Informationsblatt beigefügt:
„Kräuterspirale und Hochbeet“